(DÜSSELDORF, 19.03.2012) Der weltweit tätige Voice over IP Carrier dus.net GmbH führt nun offiziell das Protokoll T.38, Fax over IP ein. 

Faxe empfangen und versenden stellt aktuell noch immer ein Problem für die mittlerweile weit verbreitete Voice over IP Technologie dar. Faxe können nun ohne Einschränkungen, mittels geeigneter VoIP-Hardware und herkömmlichen Faxgeräten, versendet und empfangen werden. Dies ermöglicht das von vielen Endgeräten bereits eingebaute T.38 Fax over IP Protokoll. 

Kunden aller Tarife finden im Kundencenter nun die Möglichkeit, den von dus.net seit jeher angebotenen Fax-Versand und Empfang mittels Fax-To-eMail und den neuen T.38-Faxfunktionen zu kombinieren. So kann ausgehend T.38 zum Versand genutzt werden und eingehend weiterhin Fax-To-eMail zum Einsatz kommen. Wer seine Faxe lieber in Papierform direkt aus dem Fax nehmen möchte, kann auch den Dual-Mode nutzen. So sendet und empfängt ein, an einer AVM Fritz!Box angeschlossenes Faxgerät, Faxe als ob es an einem herkömmlichem Festnetzanschluss seinen Dienst verrichtet. 

Um T.38 nutzen zu können muss lediglich entsprechende Hardware zwischen Faxgerät und VoIP-Router geschaltet werden, wenn der VoIP-Router selbst, kein T.38 unterstützt oder keine analogen Anschlüsse bereitstellt. Der Versand wird zum jeweils vom Kunden gebuchten DUStel Tarif, nach Verbindungszeit wie bei einem Telefonat auch, berechnet.